"Wo würde Jesus heute hingehen?"

Mission in und mit Pfarr­ge­meinden

Schulung und Begleitung mit dem Programm "Mission Possible"

Wie motivieren wir zu einem missio­na­ri­schen Gemein­de­aufbau praktisch und zeitge­recht? Basierend auf einem Lernprozess von über 25 Jahren mit den Pfarr­ge­meinden vor Ort hat die Akademie für Dialog und Evange­li­sation in Wien ein Beglei­tungs- und Schulungs-Modell für die Gemeinden entwi­ckelt.

Mission mit und aus der Pfarr­ge­meinde heraus

Wir gehen davon aus, dass der Geist Gottes Frauen und Männer in den lokalen Pfarr­ge­meinden bewegt und neue Wege der Glaubens­wei­tergabe zeigt. Mit der Frage „Wo würde Jesus heute hingehen?“ entdecken Gemeinden aus sich heraus eine missio­na­rische Perspektive und bekommen so den Mut, die schüt­zenden Kirchen­mauern zu verlassen und konkrete Initia­tiven zu setzen. Die ganze Pfarr­ge­meinde wird Träger der Mission!

Brücken bauen durch Dialog und Gastfreund­schaft

Die entschei­dende Dynamik geschieht durch wachsende Solida­rität mit den Menschen in der unmit­tel­baren Nachbar­schaft. Im Blick auf „Freude und Hoffnung, Trauer und Angst der Menschen von heute“ (Gaudium et Spes) und der Erfahrung der Sehnsucht Gottes nach den Menschen werden Brücken in die Gesell­schaft hinein gebaut. Wesent­liches passiert durch Dialog-Prozesse und herzliche Gastfreund­schaft.

Das Glück des Glaubens mitein­ander teilen lernen

Mit dem Aufbau von kleinen Wegge­mein­schaften lernt einer­seits die Kernge­meinde, sich gegen­seitig im Glauben zu stärken und in der Freund­schaft zu Jesus Christus zu wachsen. Den Glauben zu feiern gehört in die Mitte. Anderer­seits erwachsen aus dem Mitein­ander-Unterwegs-Sein Ideen, für andere Menschen da zu sein und auf diesem Weg in einer „Solida­ri­schen Karawane“ (Evangelii Gaudium 87) mit vielen diese Freude zu teilen.

Begleitung und Schulung in 10 Schritten und Umsetzung eines Projektes

Zuallererst schlagen wir einen Schulungsweg/Kurs in zehn Einheiten mit einer Gruppe von ca. 15 – 30 P. aus mehreren Gemeinden in einer Region vor. Diese Schulung kann auf unter­schied­liche Weise verdichtet, ausgebaut bzw. auch verkürzt werden. In jedem Fall wird ein gemein­sames Missions-Projekt umgesetzt. U. a. stehen ein praxis­ori­en­tiertes Handbuch und zahlreiches Filmma­terial als Hilfe­stel­lungen zur Verfügung.

Mehrere Angebote:

A. Missi­onskurs "Mission Possible"  Mit Missi­ons­projekt

Zehn Einheiten innerhalb von 3–6 Monaten – an zehn Abenden oder sieben Abenden und einem Wochenende oder an drei Wochen­enden.

B. Missi­onskurs-Leiter­schulung "Mission Possible"

um selbst­ständig den Missi­onskurs vor Ort umzusetzen, an 2 ½ Tagen

C. Missi­onskurs "Mission Possible" und Begleitung zu einer Gemein­de­mission

innerhalb von 1 ½ — 2 Jahren, mit Begleitung eines Teams der Akademie
mehr Info

D. Diverse kompakte Basis­schu­lungen

an einem Wochenende oder an drei bzw. vier Abenden; oder mehrtägige Missi­ons­ta­gungen für Haupt- oder Ehren­amt­liche in den Diözesen

10 Themen der Schulung und des Praxis-Handbuches "Mission Possible"

1. WARUM EIGENTLICH MISSION?

Grund und Ziel christ­licher Glaubens­wei­tergabe

2. WAS HABE ICH ZU SAGEN?

Der zentrale Inhalt der Botschaft

3. WIE SOLL DAS GESCHEHEN?

Die Mission als Dialog mit der Welt

4. IN WELCHEM GEIST?

Inspi­ration für eine Revolution der Barmher­zigkeit

5. KANN MAN MISSION PLANEN?

Aufbau und Strategie konkreter Projekte

6. WIE GEHT MAN MIT SO EINER VERGANGENHEIT UM?

Licht und Schatten der Missi­ons­ge­schichte

7. WAS HABE ICH ZU SAGEN?

Innovative Projekte, Glaubens- & Missi­ons­schulen

8. WIE WACHSEN WIR?

Initi­ieren, tragen, leiten

9. WO LIEGEN MEINE UND UNSERE STÄRKEN?

Charismen, Begabungen, persön­liche Berufung

10. WELCHE KIRCHE IN WELCHER GESELLSCHAFT?

Aufbau einer offenen Gemein­schaft durch Sendung und Sammlung

Zusatzinfo zu
C. Missi­onskurs "Mission Possible" und Begleitung zu einer Gemein­de­mission

Innerhalb von 1 ½ — 2 Jahren kann eine Region/Pfarr­ge­meinden-Gemein­schaft von einem Team der Akademie für Dialog und Evange­li­sation begleitet werden.
Phase I.: Missi­onskurs in 10 Einheiten mit einer Gruppe von 15–30 Leuten vor Ort
Phase II.: Bildung von Weggemeinschaften/kleinen christ­lichen Gemein­schaften, die sich sowohl gegen­seitig im Glauben stärken als auch Missi­ons­pro­jekte gemeinsam entwi­ckeln
Phase III.: Gemeinsame Missi­ons­aktion im Zeitrahmen von 10 Tagen oder mehreren Wochen
Phase IV.: Auswertung und Planung der nächsten Wegstrecken für die Gemeinden

 

© 2019 Mission Possible
Design by  Michael Trauer

Nächste
Veran­staltung

Do26Sep16:00Start Missi­ons­kurs­leiter-SchulungDreitä­giges Seminar16:00 Figlhaus Wien

Mission Possible

+43 1 532 5632 0

Figlhaus Wien
Schen­ken­straße 2, 1010 Wien

X