Das Original

Der Kurs
MISSION POSSIBLE

10 Fragen
10 Antworten
10 Aufgaben

t

Hast Du Fragen zu Gemein­de­mis­sionen?

DAS GLÜCK MIT ANDEREN TEILEN?
EIN KURS, DER IN ZEHN SCHRITTEN ZEIGEN WILL, WIE ES GEHEN KANN.

Die zehn Themen kannst du sowohl im Rahmen eines Kurses mit der Gemeinde bearbeiten — mit genauer Anleitung im Handbuch — als auch einfach als Anregung für dein persön­liches Umfeld und deinen Freun­des­kreis nutzen. Außerdem machen die über 20 ausführlich beschrie­benen Praxis­bei­spiele eine attraktive und zeitgemäße Mission anschaulich. Diese Lernpro­zesse sind so spannend, dass sie anste­ckend wirken und Lust aufs Umsetzen machen.

Bei allen Fragen und für Austausch­mög­lich­keiten melde dich gerne bei uns:
office@mission-possible.at

KURSINFOS

}
Zeit: Jede der 10 Kursein­heiten ist für ca. 2–3 Stunden konzi­piert, die Einheiten können wöchentlich, 14-tägig oder monatlich statt­finden, an 3 Wochen­enden oder in einem Block von 5 Tagen.

Leitung: Der Kurs sollte von mindestens zwei Personen geleitet werden, optimal wäre ein Team von drei bis vier Personen, um eine gute Begleitung der Teilneh­me­rInnen zu gewähr­leisten.

Kursleiter können all jene sein, die neben eigener Missi­ons­er­fahrung eine Missi­onskurs-Leiter­schulung absol­viert haben oder sich durch genügend missio­na­rische Eigen­erfahrung, theolo­gi­sches Grund­wissen und Leitungs­kom­petenz dazu befähigt wissen.

Zielgruppe: Alle Chris­ten und Chris­tinnen, die an missio­na­ri­schen Projekten und dem Aufbau missio­na­ri­scher Gemeinde/Gemeinschaft inter­es­siert sind und nach neuen Möglich­keiten suchen, den Glauben heute weiter­zu­geben.
h

Ablauf der 10 Kursein­heiten:

Grund­struktur, die einzelnen Teile sind zeitlich variabel:

  1. Impuls (evtl. mit Film)
  2. Austausch – Arbeits­gruppe
  3. Gebetszeit
  4. Praxis (Aufga­ben­stellung)

Eine ausführ­li­chere Beschreibung des Ablaufs findest du im Handbuch MISSION POSSIBLE ab Seite 278. Innerhalb des Kurses sollte eine missio­na­rische Aktion statt­finden; in dieser Beschreibung findet sie zwischen 7. und 8. Einheit statt, aber auch dies ist natürlich variabel.

Wer Menschen für die Botschaft des Reiches Gottes gewinnen will, muss damit raus gehen – auf die Straßen, Plätze, in die Familien und Freun­des­kreise. Nicht aufdringlich, sondern einladend. Nicht belehrend, sondern authen­tisch.

Lisa Huber, Leiterin des Begeg­nungs­zen­trums Quo vadis?, Erzdiözese Wien

MISSION POSSIBLE KURS

Die 10 Einheiten

2  3  4  5  6  7  8  9  10

KURS

1

Warum eigentlich Mission?

Grund und Ziel christ­licher Glaubens­wei­tergabe

Diskussion zum Impuls Austausch in Klein­gruppen über persön­liche Beweg­gründe und Sehnsüchte für die Mission: "Was und wem wollte ich schon immer vom Glauben weiter­geben?"
}
Gebetszeit

Hier geht es zur Aufga­ben­stellung bis zur nächsten Kurseinheit: „Was gibt mir Hoffnung? Worüber kann ich nicht schweigen?“ – Überlegung und Festhalten meiner eigenen Geschichte im Glauben

KURS

2

Was habe ich zu sagen?

Der zentrale Inhalt der Botschaft

Diskussion zum Impuls Austausch der eigenen Glaubens­geschichten in Klein­gruppen
}
Gebetszeit
l
Hier geht es zur Aufgaben­stellung: Interview mit einer Person aus meinem Bekann­ten­kreis, die nicht Kirch­gän­gerIn ist

KURS

3

Wie soll das geschehen?

Die Mission als Dialog mit der Welt

Austausch über die Erfah­rungen bei den Inter­views im Plenum
}
Gebetszeit
l
Hier geht es zur Aufga­ben­stellung: „Wie führe ich einen Dialog? Worauf kommt es an?“ – Überlegung und Festhalten meiner Gedanken dazu.

KURS

4

In welchem Geist?

Inspi­ration für eine Revolution der Barmher­zigkeit

Sammeln von Haltungen in missio­na­ri­schen Begeg­nungen in Klein­gruppen und Plenum
}
Gebetszeit (Stunde der Barmher­zigkeit)
l
Hier geht es zur Aufga­ben­stellung: regel­mä­ßiges „Gebet um Barmher­zigkeit“ und Festhalten einer konkreten Umsetzung

KURS

5

Kann man Mission planen?

Aufbau und Strategie konkreter Projekte

Gruppen­arbeit: „Wo würde Jesus heute in unserer Gemeinde/Ort hingehen?“ (siehe Buch Seite 120)

Hier geht es zum Film #5 als Impuls, Rollen­spiel einer missio­na­ri­schen Gesprächs­si­tuation

}
Gebetszeit
l
Hier geht es zur Aufga­ben­stellung: Überlegt euch, welches missio­na­ri­sches Projekt ihr durch­führen wollt und beginnt mit der Planung

KURS

6

Wie geht man mit so einer Vergan­genheit um?

Licht und Schatten der Missi­ons­ge­schichte

Gemein­sames Arbeiten an der Umsetzung des Missi­ons­pro­jekts
}
Gebetszeit
l
Hier geht es zur Aufga­ben­stellung: Verschaff dir ein klareres Bild zu schwie­rigen Fragen des Glaubens

KURS

7

Was gibt es alles Neues?

Innovative Projekte, Glaubens- und Missi­ons­schulen

Diskussion und weitere Beispiele der Teilneh­me­rInnen. Weiteres Rollen­spiel einer missio­na­ri­schen Gesprächs­si­tuation
}
Gebetszeit
l
Hier geht es zur Aufga­ben­stellung: Fortführung der Planung der missio­na­ri­schen Aktion

KURS

8

Wie werden wir mehr?
Initi­ieren, Tragen und Leiten
Reflexion der missio­na­ri­schen Aktion mit dem Schwer­punkt „Was wurde uns dabei geschenkt?“ und weitere Analyse des Projekts
}
Gebetszeit
l
Hier geht es zur Aufga­ben­stellung: Festhalten von 1–2 Gaben/Charismen jedes anderen Teilnehmers

KURS

9

Wo liegen meine und unsere Stärken?

Charismen, Begabungen, persön­liche Berufung

Austausch: gegen­sei­tiges Mitteilen der Charismen der Teilnehmer im Plenum
}
Gebetszeit
l
Hier geht es zur Aufga­ben­stellung: 
Festhalten, in welcher Weise ich während des Kurses meine Berufung in der Kirche (neu/wieder) entdeckt habe

KURS

10

Welche Kirche?

Aufbau einer offenen Gemein­schaft durch Sendung und Sammlung

Austausch der letzten Aufga­ben­stellung in Klein­gruppen oder Plenum
}
Sendungs­feier: Gebet um den Hl. Geist für jede/n einzelnen Teilneh­merIn

Gemeinsame gesellige Feier
Wo kann ich an einem MISSION POSSIBLE-Kurs teilnehmen?


NEUE TERMINE

AKADEMIE FÜR DIALOG UND EVANGELISATION

Schen­ken­straße 2, 1010 Wien
Leitung: Otto Neubauer und Maja Schanovsky

Start 23. November 2020, Montags 19:30–22:00
Weitere Termine: 30.11. / 7.12. / 14.12. / 21.12.2020 / 18.01. / 25.01.2021
Ein Wochenende (Freitag­abends und Samstag ganztägig): 8./9. Jänner 2021
Infor­mation und Anmeldung


Bistum WÜRZBURG

Veran­stalter: Pfarrei­en­gemein­schaft Heilig Geist Rauhe­ne­brach
Pfarrheim in Unter­steinbach, Haupt­straße 4, 96181 Rauhe­ne­brach (Ortsmitte direkt neben der Kirche)

Start: Dienstag, 15. September 2020, 19.00–21.30 Uhr
Weitere Termine: 22.09. / 29.09. / 06.10. / 13.10 / 27.10. / 10.11. / 17.11. und Samstag 24.10.2020 ganztägig

Infor­mation: Simon Oppel, +49 1512 724 01 37 oppelsimon@gmail.com

 

TERMINE ARCHIV

Bistum ROTTENBURG-STUTTGART

Pfarr­ge­meinde St. Hedwig & Ulrich, Liesching­straße 44, 70567 Stuttgart

Start: 13.9.2019, 19:45
Weitere Termine: 24.9. / 1.10. / 8.10. / 17.10. / 7.11. / 12.11. / 26.11. / 3.12.

Anmeldung: pfarramt@hedwigundulrich.de

Bistum MÜNSTER

H7 (Super­Bio­Markt), Am Mittel­hafen 16, Münster

Start: Montag, 28. Oktober 2019, 20:00–22:00
Weitere Termine: 4.11. / 11.11. / 18.11. / 25.11.2019
und Samstag 23.11.2019, 10:00–16:30

Anmeldung Martin Sinnhuber: sinnhuber@bistum-muenster.de


Bistum PASSAU

Veran­stalter: Pfarr­verband Altötting und Gemein­schaft Emmanuel
Begeg­nungs­zentrum St. Chris­to­phorus, Holzhau­ser­straße 25, Altötting

Start: Mittwoch, 6. November 2019, 19.00–21.30
Weitere Termine: 21.11. / 02.12. / 18.12.2019 / 15.01.2020 / 29.01. / 12.02.
und Samstag 25.01.2020 ganztägig

Anmeldung Rosalinde Meusburger: rosalinde.meusburger@bistum-passau.de


Erzbistum KÖLN

Leitung: Weihbi­schof Ansgar Puff & Team und Gemein­schaft Emmanuel Köln
Könn-Aula neben St. Aposteln, Neumarkt, Köln

Start: Dienstag, 19. November 2019, 19:30–22:00
Weitere Termine: 26.11. / 3.12. / 10.12. / 17.12. 2019 / 21.01. / 28.01.2020
Ein Wochenende (Freitag­abends und Samstag ganztägig): 10./11. Jänner 2020

Anmeldung Manon Müller: mission-possible@st-aposteln.de

Erzbistum MÜNCHEN und FREISING

Veran­stalter: Gemein­schaft Emmanuel
Pries­ter­se­minar St. Johannes der Täufer, Georgen­straße 14, 80799 München

Start: Dienstag, 28. Januar 2020, 19:30–22:00
Weitere Termine: 11.2. | 3.3. | 17.3 | 31.3 | 21..4. | 5.5. | 26.5.
und Samstag 14.3.2020 9:30–17:00

Anmeldung: mission.possible.muc@gmail.com


Erzbistum PADERBORN

Anfragen für weitere Kurse im Erzbistum Paderborn bitte an Andrea Keinath: andrea.keinath@erzbistum-paderborn.de

 

Wie starte ich selbst einen MISSION POSSIBLE-Kurs in meiner Gemeinde?

Zur Unter­stützung gibt es Leite­rInnen-Schulungen in Wien: 24.–26. September 2020  und 4.–6. März 2021
Wir bieten bei Bedarf auch gerne mehrtägige Leiter-Schulungen lokal an. Dafür nimm bitte Kontakt mit uns auf. Oder du machst dich mit dem Handbuch und den Videos selbst­ständig auf die Reise.

Wo und wann werden Kurs-Leiter/innen geschult?

In der Wiener Akademie: 

24.–26. September 2020
4.–6. März 2021

Zudem können wir Leite­rInnen-Schulungen vor Ort anbieten.

Wer kann an einem Kurs teilnehmen?

Alle Christen und Chris­tinnen, die nach neuen Möglich­keiten suchen, den Glauben heute weiter­zu­geben. Wenn du zudem wissen willst, wie neue Projekte und der Aufbau einer missio­na­ri­schen Gemeinde/Gemeinschaft gelingen kann, bist du im Kurs richtig.

Was bringt der Kurs?

+ Praktische Hilfen und Beispiele, wie Verkün­digung heute gehen kann.
+ Die Fähigkeit, mit anderen über den Glauben ins Gespräch zu kommen
+ Die Kraft, Faszi­nation für den Glauben zu wecken
+ Tools für einen zeitge­mäßen Dialog in unserer Gesell­schaft
+ Verständ­liche Antworten auf Grund-Fragen zur Mission
+ Ein klareres Verständnis für die Zeichen der Zeit
+ Neue Ideen, die ich für die Verkün­digung konkret umsetzen kann
+ Meine Talente mit neuen Methoden einzu­setzen
+ Inspi­ration durch erprobte Praxis­bei­spiele in Stadt und Land
+ Die Möglichkeit, neue Projekte für meine Gemeinde aufzu­bauen

Das sagen unsere Kursteil­nehmer

Wer Menschen für die Botschaft des Reiches Gottes gewinnen will, muss damit raus gehen – auf die Straßen, Plätze, in die Familien und Freun­des­kreise. Nicht aufdringlich, sondern einladend. Nicht belehrend, sondern authen­tisch.

Lisa Huber, Leiterin des Begeg­nungs­zen­trums Quo vadis?, Erzdiözese Wien

MISSION POSSIBLE KURS

Es ist eine Schule des Hinschauens, des Hörens und des behut­samen Handelns, in der sich unwill­kürlich die Botschaft Christi entzündet. Nicht ich handle, sondern Jesus war schon längst da.

Andreas Lohner, Pfarre Rossau, Wien

MISSION POSSIBLE KURS

© Homolka

Für mich war der Tag unseres Missi­ons­pro­jekts, das wir im Rahmen des Missi­ons­kurses durch­ge­führt haben, der Valen­tinstag, ein unglaublich freudiges Erlebnis. An diesem einen Tag habe ich wohl mit mehr Mitmen­schen sprechen dürfen als sonst in einem ganzen Jahr. Ich wünsche mir für unsere Pfarre, dass wir noch viele Möglich­keiten finden Raum für Begeg­nungen zu schaffen.

Marion Jung, Pfarre Atzgersdorf, Wien

MISSION POSSIBLE KURS

Der Missi­onskurs war eine ausge­wogene Mischung zwischen Theorie, Gruppen­arbeit und Erfah­rungs­aus­tausch. Die inter­es­santen Videos und die Impulse lockerten den Kurs auf und ich wurde nicht von den breiten Erfah­rungen enttäuscht, die vorge­stellt und disku­tiert wurden.

Peter Tschulik, Pfarre zur Frohen Botschaft, Wien

MISSION POSSIBLE KURS

Ich habe in dem Kurs eine tolle Möglichkeit gefunden, das "Missi­ons­handwerk" zu lernen: Wie kann ich anderen Menschen auch mit Worten anbieten, was mich selbst erfüllt.

Stefan Wallisch, Pfarre zur Frohen Botschaft, Wien

MISSION POSSIBLE KURS

Durch den Kurs wurde mein Blick wieder auf den eigent­lichen Kern des Chris­tentums gelenkt, das heißt auf die Liebe Gottes zu allen Menschen, unabhängig davon, woher man kommt, wer man ist und was man getan hat. Dadurch ist der moralische Überbau, der so oft im Vorder­grund steht, in den Hinter­grund getreten.

Christian Lupinek, Pfarre Atzgersdorf, Wien

MISSION POSSIBLE KURS

Ich wurde frisch inspi­riert und gestärkt, Menschen mit der Frohen Botschaft neu und tiefer bekannt zu machen und sie zu einem erfül­lenden Leben mit Jesus einzu­laden.

Franz-Josef Maringer, Pfarre zur Frohen Botschaft, Wien

MISSION POSSIBLE KURS

Für mich war der ganze Missi­onskurs ein wunder­barer Weg mitein­ander — einander näher kennen­lernen, mitein­ander gehen, beten, planen, erspüren, mitein­ander durch­führen.

Sr. Johanna Aichhorn, Pfarre zur Frohen Botschaft, Wien

MISSION POSSIBLE KURS

Dieser Kurs hat mir viele Methoden und Möglich­keiten aufge­zeigt, was Mission alles sein kann. Wie wichtig es ist, den Blick zu den Leuten zu richten, die nicht in der Gemeinde sind und in ihnen einen Funken der Sehnsucht nach Gott zu entzünden.

Philipp Gartlehner, Pries­ter­se­mi­narist Wien-München

MISSION POSSIBLE KURS

Vor allem die Praxis­übungen, das selber Auspro­bieren, haben mich wirklich überzeugt. Sie haben mir geholfen meine eigenen Vorbe­halte zu überwinden und zu spüren: Mission ist mehr als eine isolierte Aktivität, es ist eine Grund­haltung als Christ und Christin. Der Kurs hat wirklich Lust auf mehr gemacht!

Simon Schmidbaur, ehem. Dienst­stel­len­leiter Junge Kirche, Erzdiözese Wien

MISSION POSSIBLE KURS

© Stefan Doleschal

Der Kurs hat uns geholfen, die Mission wieder in einem neuen Licht zu sehen und daran zu glauben, dass sie so vielfältig und immer möglich ist. Der Kurs hat uns ermutigt, eine Mission in den Blick zu nehmen und Mitstreiter zu suchen, die ebenfalls die Sehnsucht danach haben
Elvira und Jürgen Franz, Mainz, Deutschland

MISSION POSSIBLE ONLINEKURS

Schon am zweiten Abend wusste ich den Austausch mit meiner tollen Klein­gruppe zu schätzen und begann mehr und mehr zu sprechen. Die Offenheit und Ehrlichkeit, dieses besondere Zuhören und die authen­ti­schen Zeugnisse meiner Gruppen­mit­glieder haben mich angesteckt und ermutigt, zu erzählen und einmal weniger besorgt zu denken, sondern einfach mein Herz sprechen zu lassen.
Laura Reuter, Siegen, Deutschland

MISSION POSSIBLE ONLINEKURS

Die "Mission" ist mir jetzt viel klarer als Auftrag deutlich geworden. Da ich vor dem Kurs wenig konkrete Vorstel­lungen von Mission hatte, bin ich jetzt motiviert mehr zu machen. Werde mir vor Ort noch Gleich­ge­sinnte suchen.
Ulrike Frie, Ahrweiler, Deutschland

MISSION POSSIBLE ONLINEKURS

Mir persönlich hat der Kurs in der Hinsicht geholfen, dass mir bewusst wurde, wie ich in Gesprächen anderen Menschen bisher gegen­über­ge­treten bin. Hier bin ich schon dabei mich entspre­chend den Grund­hal­tungen aus diesem Kurs zu verändern.
Norbert Komsthöft, Zülpich, Deutschland

MISSION POSSIBLE ONLINEKURS

© Mike Christian

Mission
Possible

© 2020 Mission Possible
Design by  Michael Trauer

+43 1 532 5632 0

Figlhaus Wien
Schen­ken­straße 2, 1010 Wien

X